Der Mond im Sternzeichen der Jungfrau

Zwei wesentliche Kategorien prägen den Mondkalender: Zum einen sind dies die Mondphasen, also Neumond, Vollmond sowie zunehmender und abnehmender Mond, zum anderen sind es die Mondstände, also die Position unseres Erdtrabanten zu den zwölf Sternzeichen.

Wie man im Horoskop der Jungfrau nachlesen kann, spielen die Verdauungsorgane für die Gesundheit dieses Tierkreiszeichens eine besondere Rolle. Ähnlich verhält es sich an Tagen, an denen der Mond im Zeichen der Jungfrau steht: Dann ist der Verdauungstrakt besonders empfindlich. Dafür eignet sich der Jungfrau-Mond ganz vorzüglich zum Haareschneiden – egal, ob man zunehmenden oder abnehmenden Mond hat. Man spart sich nun teure Shampoos oder Haarkuren.

Die Sternzeichen Jungfrau, Stier und Steinbock werden dem Element Erde zugeordnet und haben einen Einfluss auf die Salzqualität von Speisen. Aus diesem Grunde sollte man an Jungfrautagen nicht zu großzügig mit Salz umgehen. Der Mond hat an solchen Tagen eine besondere Wirkung auf die Pflanzenwurzeln und so liegt es nahe, in der Küche verstärkt Wurzelgemüse wie Karotten, Radieschen, Kartoffeln, Kohlrüben, Sellerie, Rote Beete, Zwiebeln und Knoblauch, aber auch Pilze zu verwenden, zumal diese nun sehr bekömmlich sind.

Da also Erdzeichen-Tage das Wachstum der Wurzeln und deren Salzaufnahme fördern, wäre es nun auch im Garten sinnvoll, Wurzel- und Knollengemüse besonders intensiv zu pflegen. Im Jungfraumond darf man dagegen kein Gemüse pflanzen! Wenn man etwas pflanzen möchte, dann wäre die Zeit für einzelne Bäume gut, die besonders hoch wachsen sollen – auch alte Bäume kann man nun gut versetzen. Außerdem gelten Jungfrauentage – vor allem bei abnehmendem Mond – als ideal für die Schädlingsbekämpfung und das Ansetzten von Komposthaufen.

Das Einkochen und Konservieren von Lebensmitteln ist an Jungfrautagen eher zu unterlassen – die Lebensmittel würden rascher zu schimmeln beginnen. Ungünstig sind diese Tage auch zum Wäschewaschen, da sich der Schmutz an Erdtagen schwerer entfernen lässt. Erdtage sind zu guter Letzt auch keine geeigneten Tage zum Lüften, da die ganze Wohnung zu viel Wasser aufnimmt und zu feucht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.