Der Mond im Sternzeichen Krebs

Zwei Parameter bestimmen weitgehend die Lehren des Mondkalenders: die Mondphasen und die Mondstände. Letztere geben den Stand unseres Trabanten in einem von zwölf Sternzeichen an, dessen unterschiedliche Kräfte die Vorgänge auf der Erde ebenfalls stark beeinflussen.

Steht der Mond im Krebs, dann werden Menschen mit einem schwachen Magen oder bei Problemen mit Leber und Galle ihre Organe ziemlich zu spüren bekommen – auch das Horoskop Krebs sieht darin die Schwachstellen dieses Tierkreiszeichens. Es wäre daher sinnvoll, fette und schwere Speisen zu meiden! Man sollte darüber hinaus auch Ärger aus dem Weg gehen, da dieser sich spürbar auf den Magen schlägt!

Die Sternzeichen Krebs, Skorpion und Fische gelten als Wasserzeichen und stehen für die Kohlenhydratqualität. Viele Menschen bekommen an Krebstagen Heißhunger auf Kuchen und Süßigkeiten. Wer abnehmen möchte, sollte sich in Disziplin üben und weißes Mehl oder Zucker meiden. Als Ersatz bietet sich Blattgemüse an, zumal die Tage der Wasserzeichen Blatttage sind: ein guter Zeitpunkt für Speisen mit Salat, Kohl, Rosenkohl, Sauerkraut oder Spinat!

Auch im Garten begünstigen die Wasserzeichen die Entfaltung der Blätter. An solchen Blatttagen brauchen Blattgemüse und Blattkräuter, aber auch Zimmerpflanzen besondere Fürsorge und sollten auf jeden Fall gegossen werden. Auch das Düngen ist jetzt sinnvoll. Zum Aussäen sind Krebstage ideal, denn alle Pflanzungen – vor allem Blattgemüse – gedeihen hervorragend.

Im Haushalt sollte man sich Zeit zum Brot- oder Kuchenbacken nehmen: Steht der Mond in einem Wasserzeichen, dann geht der Teig besser auf und wird wesentlich flaumiger. Das Wäschewaschen bietet sich jetzt ebenfalls an – vor allem, wenn abnehmender Mond herrscht – da der Einsatz von Waschmitteln ganz besonders effizient ist. Auch Fensterputzen empfiehlt sich, wenn diese extrem verschmutzt sind. Parkettböden sollten dagegen nur gefegt werden, da sie sich sonst durch die Feuchtigkeit verziehen und verfärben. Und auf langes Lüften sollte man gänzlich verzichten, da sonst Textilien und Möbel zu feucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.