Lesen Sie hier, wie Sie die Kräfte des Erdtrabanten gezielt nutzen können, damit Sie bei der Schönheitspflege optimale Ergebnisse erzielen!

Der Erdtrabant übt einen mannigfaltigen Einfluss auf das Geschehen auf Erden aus: Er verursacht nicht nur die Gezeiten, sondern beeinflusst auch das Pflanzenwachstum und die Vorgänge in unserem Körper. Wer die Kräfte des Mondes kennt und gezielt nutzt, dem fallen nicht nur viele Aufgaben im Alltag leichter, sondern er kann auch jede Menge für seine Schönheit tun – und das auf kostengünstige Weise!

Die entscheidenden Kriterien für den idealen Zeitpunkt sind Mondphasen und Mondstände. Der Mond umkreist die Erde in rund vier Wochen und wird dabei von der Sonne angestrahlt, steht aber je nach seiner Position unterschiedlich stark im Erdschatten. Bedeckt der Schatten den ganzen Mond, spricht man vom Neumond, lässt der Schatten eine Sichel in Form eines verkehrten C entstehen, ist vom zunehmenden Mond die Rede. Ist der ganze Mond beleuchtet, haben wir Vollmond, und hat die Sichel die Form eines C, so spricht man vom abnehmenden Mond.

Gleichzeitig zieht der Erdtrabant auf seiner Bahn über den Himmel von der Erde aus betrachtet durch alle zwölf Tierkreiszeichen. Seine Position in einem der zwölf Sternzeichen bezeichnet man als Mondstand: Auch sie hat großen Einfluss auf die Geschehnisse auf unserem Planeten!

Schneiden Sie Ihr Haar zur richtigen Zeit!

Sie werden staunen, wie groß dieser Einfluss auch auf unseren Körper ist und wie sehr er die Schönheitspflege erleichtern kann, wenn man ihn bewusst für seine Ziele nutzt! Das beginnt schon mit dem Haareschneiden – eine Tatsache, die schon viele Friseure erkannt haben und bei ihrer Arbeit entsprechend berücksichtigen!

An Fischetagen sollten Sie das Haareschneiden bleiben lassen, da die Tendenz zur Schuppenbildung größer ist als sonst. Das Waschen und Föhnen der Haare ist bei diesem Mondstand ebenfalls ungünstig, weil die Haare stärker dazu neigen, struppig, borstig und widerspenstig zu werden. Im Zeichen der Fische steht der Mond vom 21. April um 21.39 Uhr bis zum 23. April um 23.32 Uhr, vom 19. Mai um 5.48 Uhr bis zum 21. Mai um 8.50 Uhr und vom 15. Juni um 12.13 Uhr bis zum 17. Juni um 17.38 Uhr.

Wenn Sie eine Kurzhaarfrisur haben und das Haar nicht so schnell nachwachsen soll, damit Sie nicht andauernd zum Friseur gehen müssen, ist es am besten, sich die Haare schneiden zu lassen, wenn der Mond im Stier, Schützen oder Steinbock steht. Stier-Tage sind vom 26. April um 14.15 Uhr bis zum 28. April um 3.18 Uhr, vom 23. Mai um 14.27 Uhr bis zum 25. Mai um 11.59 Uhr und vom 19. Juni um 23.51 Uhr bis zum 21. Juni um 21.50 Uhr. Im Schützen steht der Mond vom 14. April um 12.27 bis zum 16. April um 20.25 Uhr, vom 11. Mai um 18.59 bis zum 14. Mai um 5.56 Uhr und vom 8. Juni um 0.59 Uhr bis zum 9. Juni um 15.10 Uhr. Steinbock-Tage sind vom 17. April um 1.04 Uhr bis zum 19. April um 11.52, vom 14. Mai um 7.36 Uhr bis zum 16. Mai um 15.46 Uhr und vom 10. Juni um 13.35 bis zum 12. Juni um 23.10 Uhr.

Die allerbesten Zeitpunkte zum Schneiden der Haare sind eindeutig Löwe- und Jungfrau-Tage – und auch dabei spielt die Mondphase keine Rolle. Wer besonders feines Haar hat, sollte sich monatlich an den Löwe-Tagen die Haarspitzen schneiden lassen, da dann das Haar kräftiger nachwächst! Im Löwen steht der Mond vom 5. April um 0.13 Uhr bis zum 7. April um 2.16 Uhr, vom 2. Mai um 6.15 Uhr bis zum 4. Mai um 11.16 Uhr, vom 29. Mai um 14.17 Uhr bis zum 31. Mai um 15.12 Uhr und vom 26. Juni um 0.06 Uhr bis zum 27. Juni um 23.13 Uhr. Jungfrau-Tage sind vom 7. April um 6.21 Uhr bis zum 9. April um 10.23 Uhr, vom 4. Mai um 11.50 Uhr bis zum 6. Mai um 15.42 Uhr, vom 31. Mai um 18.20 Uhr bis zum 2. Juni um 23.49 Uhr und vom 28. Juni um 2.42 Uhr bis zum 30. Juni um 6.57 Uhr.

So bekommen Sie prächtiges Haar!

Wer die Kräfte des Mondes für die Haarpflege nutzt, wird ebenfalls rasch feststellen, dass teure Shampoos, Haarkuren und Pflegepackungen im Nu überflüssig werden! Sehr gut nimmt das Haar die Wirkstoffe bei zunehmendem Mond auf: Dieser besteht vom 28. März um 4.57 Uhr bis zum 11. April um 8.09 Uhr, vom 26. April um 14.15 Uhr bis zum 10. Mai um 23.43 Uhr, vom 25. Mai um 21.44 bis zum 9. Juni um 15.10 Uhr und vom 24. Juni um 4.31 Uhr bis zum 9. Juli um 6.06 Uhr.

Unser Pflegetipp: Verquirlen Sie ein Ei, massieren Sie dieses nach der Wäsche in die Haare, lassen Sie alles ein paar Minuten einwirken und spülen Sie es gründlich aus, wobei die letzte Spülung mit kaltem Wasser erfolgen soll!

Besonders füllig und glänzend wird das Haar, wenn Sie die Kur- oder Pflegepackung bei Vollmond auftragen: Dann nimmt es die Wirkstoffe am besten auf. Auch das Tönen und Färben der Haare hat bei Vollmond ein besonders intensives Ergebnis. Der Vollmond fällt übrigens auf den 11. April um 8.09 Uhr, auf den 10. Mai um 23.43 Uhr und auf den 9. Juni um 15.10 Uhr.

Unser Pflegetipp: Mixen Sie einen Eidotter mit einem Schuss Brennnesseltinktur und vier Esslöffeln Jojobaöl. Massieren Sie das Ganze ins trockene Haar und in die Kopfhaut. Lassen Sie es unter der Duschhaube ein paar Stunden einwirken und spülen Sie es anschließend aus!

Für Dauerwellen, zum Entkrausen, aber auch zum Entfärben empfehlen sich Wassermann-Tage: Die Wirkung ist dann besonders intensiv und nachhaltig. Gar nicht zu empfehlen sind hierfür dagegen Löwe-Tage, da das Vergnügen nur von kurzer Dauer wäre! Wassermann-Tage sind vom 19. April um 12.47 Uhr bis zum 21. April um 20.19, vom 16. Mai um 19.47 Uhr bis zum 19. Mai um 3.46 Uhr und vom 13. Juni um 1.44 Uhr bis zum 15. Juni um 7.36 Uhr. Im Löwen steht der Mond vom 5. April um 0.13 Uhr bis zum 7. April um 2.16 Uhr, vom 2. Mai um 6.15 Uhr bis zum 4. Mai um 11.16 Uhr, vom 29. Mai um 14.17 Uhr bis zum 31. Mai um 15.12 Uhr und vom 26. Juni um 0.06 Uhr bis zum 27. Juni um 23.13 Uhr.

So werden Ihre Nägel kräftig!

Wer bei der Nagelpflege die Energie des Erdtrabanten nutzt, wird ebenfalls erstaunt sein, wie schnell kostspielige Nageltinkturen überflüssig werden!

Der beste Zeitpunkt zum Schneiden der Finger- und Fußnägel sind Steinbock-Tage, da die Nägel dann besonders widerstandsfähig werden und nicht mehr so leicht brechen. Im Steinbock steht der Mond vom 17. April um 1.04 Uhr bis zum 19. April um 11.52, vom 14. Mai um 7.36 Uhr bis zum 16. Mai um 15.46 Uhr und vom 10. Juni um 13.35 bis zum 12. Juni um 23.10 Uhr.

Ebenfalls hervorragend geeignet für die Nagelpflege sind Neumond-Tage: In unserem relevanten Zeitraum fällt der Neumond auf den 26. April um 14.15 Uhr, auf den 25. Mai um 21.44 und schließlich auf den 24. Juni um 4.31 Uhr.

Wer hingegen überschüssige Hornhaut entfernen will, sollte dies besser während des abnehmenden Mondes tun. In dieser Phase befindet sich der Erdtrabant vom 11. April um 8.09 Uhr bis zum 26. April um 14.15 Uhr, vom 10. Mai um 23.43 Uhr bis zum 25. Mai um 21.44 Uhr und vom 9. Juni um 15.10 bis zum 24. Juni um 4.31 Uhr.

Weiche und samtige Haut

Zu guter Letzt fällt auch die Hautpflege wesentlich leichter, wenn sie im Rhythmus des Erdtrabanten erfolgt. So gelten Neumond-Tage als idealer Zeitpunkt für alle Maßnahmen, die eine intensiv reinigende Wirkung haben sollen: Schmutzstoffe können nun durch Dampfbäder besonders gründlich entfernt werden. Da auch die Schmerzempfindlichkeit und die Neigung zur Narbenbildung gering sind, können Sie Haare auszupfen und Pickel entfernen, ohne dass es zu Rötungen und Schwellungen kommt. Der Neumond fällt auf den 26. April um 14.15 Uhr, auf den 25. Mai um 21.44 und auf den 24. Juni um 4.31 Uhr.

Bei zunehmendem Mond nimmt auch die Aufnahmebereitschaft der Haut für Nährstoffe zu. Somit ist diese Phase für Gesichtsmasken und Pflegepackungen ideal, welche die Haut mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgen und im Nu samtweich machen. Zunehmend ist der Mond vom 28. März um 4.57 Uhr bis zum 11. April um 8.09 Uhr, vom 26. April um 14.15 Uhr bis zum 10. Mai um 23.43 Uhr, vom 25. Mai um 21.44 bis zum 9. Juni um 15.10 Uhr und vom 24. Juni um 4.31 Uhr bis zum 9. Juli um 6.06 Uhr.

Unser Pflegetipp: Ein Molkebad eignet sich jetzt hervorragend, um ausgelaugte Haut mit Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen!

An Vollmondtagen empfehlen sich vor allem entspannende und regenerierende Maßnahmen für die Haut: Am besten, Sie relaxen mit einer nährenden Gesichtsmaske oder eine Massage mit Duftölen! Vollmond haben wir am 11. April um 8.09 Uhr, am 10. Mai um 23.43 Uhr und am 9. Juni um 15.10 Uhr.

Unser Pflegetipp: Verrühren Sie ein Eigelb mit Johanniskrautöl und einem Schuss Apfelessig zu einer Masse. Tragen Sie diese dick auf Ihre Haut auf und spülen Sie sie nach einer halben Stunde mit warmem Wasser ab!

Der abnehmende Mond ist schließlich ideal für diverse Behandlungen gegen Cellulite, denn in dieser Phase reinigen und glätten Peelings und Bürstenmassagen die Haut am besten. Abnehmender Mond besteht vom 11. April um 8.09 Uhr bis zum 26. April um 14.15 Uhr, vom 10. Mai um 23.43 Uhr bis zum 25. Mai um 21.44 Uhr und vom 9. Juni um 15.10 bis zum 24. Juni um 4.31 Uhr.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.