Peppen Sie Ihre Partnerschaft auf!

Damit eine Beziehung auf Dauer harmonisch bleibt, müssen Sie diese in regelmäßigen Abständen auffrischen! Lesen Sie hier, wie einfach das geht!

Wäre es nicht wunderbar, wenn alle Pärchen glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage leben könnten? Leider sieht die Wirklichkeit gar nicht so aus, wie wir es aus dem Märchen kennen: Bei den meisten Paaren weicht die durch eine rosa Brille bunt schillernde Welt schon nach ein paar Monaten dem grauen Beziehungsalltag und ein Drittel aller Ehen wird bereits nach wenigen Jahren geschieden!

Und dennoch kennt jeder von uns Pärchen, denen es auf unergründliche Weise gelingt, über Jahre eine glückliche Partnerschaft zu führen! Was machen diese Leute also anders als ihre gescheiterten Zeitgenossen? Die Antwort liegt auf der Hand: So, wie ein Auto regelmäßig zum Service oder ein Haus alle paar Jahre renoviert werden muss, benötigt auch eine Beziehung immer wieder eine Auffrischung, damit sie sowohl harmonisch als auch spannend bleibt!

Zeigen Sie mehr Respekt und Verständnis füreinander!

Für eine glückliche Beziehung ist es von immenser Bedeutung, dass man einander immer respektvoll begegnet. Dazu gehört nicht nur, dass man manierlich miteinander umgeht und im Falle von Kontroversen niemals lautstark oder gar ausfällig wird: Höflichkeit beginnt schon damit, dass man aufeinander Rücksicht nimmt und die eigenen Interessen nicht in den Vordergrund stellt, sondern immer auch die Gefühle des Partners oder der Partnerin respektiert!

Sollte es die eine oder andere Altlast geben, die seit Längerem die Partnerschaft belastet, dann ist es höchste Zeit, diese zu entsorgen! Handelt es sich etwa um ein Missverständnis, dann müssen Sie Ihren ganzen Mut zusammennehmen, um dieses Thema zur Sprache zu bringen und aus der Welt zu schaffen. Es wäre doch jammerschade, würde da ständig etwas zwischen Ihnen stehen, was sich eigentlich ganz leicht aufklären ließe!

Sollte es sich um kein Missverständnis handeln, sondern um eine tatsächliche Verfehlung, dann muss diese umso mehr angesprochen werden! Wenn Sie derjenige sind, der etwas falsch gemacht und seinen Partner oder seine Partnerin enttäuscht hat, so sollten Sie diese Tatsache unbedingt thematisieren, damit sie Ihrer Liebe nicht länger im Weg steht! Erklären Sie Ihrem Gegenüber nicht nur, dass Sie Ihr Fehlverhalten zutiefst bedauern, sondern zeigen Sie ihm dies auch!

Sollte sich Ihr Liebling danebenbenommen und Sie gekränkt haben, dann muss natürlich auch das auf jeden Fall besprochen werden: Solche Dinge gehören leider zum Beziehungsalltag – und kein Paar ist davor gefeit! Geben Sie Ihrem Schatz die Möglichkeit, sich in einem angenehmen Gesprächsklima zu entschuldigen, und seien Sie nicht herablassend,

sondern verzeihen Sie ihm! Nur, wenn alle Missverständnisse beseitigt, alle Diskrepanzen bereinigt und sämtliche Kontroversen beigelegt sind, kann der Groll nicht überhandnehmen und Sie können wieder unbefangen an die Partnerschaft herangehen!

Schenken Sie einander mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung!

Damit sollte es aber auch gut und die Sache geklärt sein: Es hat keinen Sinn, ein bereits bereinigtes Thema bei jeder Gelegenheit erneut zur Sprache zu bringen! Da gibt es wichtigere Dinge zu besprechen, denn für eine harmonische Langzeitbeziehung ist eine gut funktionierende Kommunikation unverzichtbar! Da man einander nach vielen Jahren doch ziemlich gut kennt, interessiert einen vielleicht nicht mehr alles so brennend, was das Gegenüber von sich gibt: Dennoch dürfen Sie niemals aufhören, einander aufmerksam zuzuhören!

Nur wenn Sie immer wieder bereit sind, in die Gedankenwelt Ihres Lieblings einzutauchen, nehmen Sie auch an seinem Leben teil! Da sich jeder Mensch im Laufe der Jahre verändert, ist es notwendig, die Ängste und Hoffnungen regelmäßig auszutauschen, damit man miteinander und nicht nebeneinander lebt! Solange Sie die Vorstellungen und Einstellungen Ihres Lieblings kennen und darauf eingehen, können Sie auch für das nötige Zusammengehörigkeitsgefühl sorgen!

Balsam für die Seele des Partners oder der Partnerin ist Lob! Das beginnt schon mit dem einen oder anderen liebevollen Kompliment, für das im Grunde genommen jeder Mensch empfänglich ist! Wenn Sie Ihrem Schatz öfter mit lobenden Worten jene Anerkennung zukommen lassen, die er verdient, dann rücken Sie beide gleich wieder enger zusammen!

Gehen Sie ruhig noch einen Schritt weiter, indem Sie versuchen, Ihr Gegenüber in seiner Entwicklung zu fördern und es dabei zu unterstützen, seine Träume wahr werden zu lassen! Ihr Partner oder Ihre Partnerin wird das zu schätzen wissen und Ihnen umgekehrt ein wertvoller Ratgeber und treuer Freund sein, wenn Sie einmal Hilfe benötigen!

Sorgen Sie für mehr Freiraum und Spontaneität

Eine der größten Bedrohungen für eine gute Beziehung ist die Routine. Natürlich schleicht sich bei den meisten Paaren ein gewisser Alltagstrott ein – und der hat auch nicht nur schlechte Seiten, denn schließlich erleichtern Gewohntes und Vorhersehbares das Zusammenleben! Das Prickeln wird dadurch allerdings nicht gefördert – und deshalb ist es besonders wichtig, immer wieder von Neuem für mehr Spontaneität zu sorgen!

Unternehmen Sie gemeinsam Dinge, die Sie immer gerne, aber schon lange nicht mehr gemacht haben – oder wagen Sie sich an Vorhaben, die Sie ins Auge gefasst, dann aber doch niemals in die Tat umgesetzt haben! Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: Es müssen gar nicht sonderlich aufwendige Unternehmungen sein – wichtig ist nur, dass Sie und Ihr Schatz damit ausgetretene Pfade verlassen!

Nicht schlecht kommt es auch an, wenn beide Partner in regelmäßigen Abständen ihr äußeres Erscheinungsbild ein wenig verändern. Eine andere Frisur hier, neue Klamotten da: All das kann kleine Wunder wirken! Wer sich gelegentlich auch in den eigenen vier Wänden ein wenig aufbrezelt, statt im gewohnten Schlabberlook durch die Wohnung zu schlurfen, kann auch damit erreichen, dass das Gegenüber wieder ein wenig von jenem Prickeln fühlt, das es in der Anfangsphase doch so genoss!

Das alles nützt jedoch nichts, wenn man zu sehr aneinander klebt! So gut man sich auch miteinander versteht und so schön eine innige Beziehung sein mag: Hin und wieder hat jeder Mensch das Bedürfnis, einmal für sich allein etwas zu tun oder andere Leute zu treffen! Gestehen Sie einander daher mehr Freiraum zu: Nur, wenn jeder von Ihnen seine eigenen Freunde hat, seinen eigenen Interessen nachgehen und seinen eigenen Hobbys frönen darf, verkrustet die Partnerschaft nicht, sondern bleibt auch auf Dauer lebendig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.