Fische: die nächsten zwölf Monate

Die Periode vom 20. Februar bis zum 20. März wird vom Sternzeichen der Fische beherrscht. Da es sich dabei um das letzte Zeichen des Tierkreises handelt, finden sich bei den Fischen viele Eigenschaften der anderen Sternzeichen. Sie können impulsiv wie Widder sein, zielstrebig wie Stiere, egozentrisch wie Löwen und pflichtbewusst wie Jungfrauen. Ganz typisch für Fische-Menschen ist aber ihr gefühlvoller und romantischer Charakter, der vor allem weibliche Fische zu wahren Träumerinnen macht.

Die Fische und die Liebe

Die romantische Ader der Fische-Menschen kommt in der Liebe am deutlichsten zum Tragen. Sie neigen zu Tagträumen, in denen sie ihren Märchenprinzen oder ihre Märchenprinzessin finden und mit diesen ein Leben lang glücklich sind. Als Partner oder Partnerinnen sind sie bemüht, auch selbst diesen Klischees gerecht zu werden: Sie mögen zwar etwas schüchtern sein, gelten aber als besonders rücksichtsvoll und tun alles, um ihren Liebsten ein angenehmes Leben zu bieten.
Wie ein Partnerhoroskop Fische zeigt, sollte das erste Quartal des Jahres 2009 eigentlich ganz gut begonnen haben. Gerade der ausgehende Winter und der beginnende Frühling sollte eine Zeit voller Harmonie bringen, in der es vielen Fischen möglich ist, ihre Partnerschaft auf eine solide Basis zu stellen. Genießen Sie die ersten wärmenden Strahlen der Frühlingssonne in trauter Zweisamkeit und gehen Sie hinaus in die erwachende Natur!
Auch vor dem Sommer brauchen die meisten Fische-Geborenen keine Angst zu haben. Im Gegenteil: Das Liebeshoch sollte anhalten und die lauen Sommernächte versprechen so manche leidenschaftliche Stunde. Das gilt übrigens auch für Singles: Eine Fülle von attraktiven Chancen wartet auf sie, die vom heißen Flirt bis zum langfristigen Partner reichen können. Somit sollten Sie Ihre Liebesbatterien für den Herbst aufgeladen haben, der sich ein wenig unspektakulärer präsentiert und mitunter vom grauen Alltag überschattet wird. Zu Winterbeginn hält aber schon wieder die große Leidenschaft Einzug in die Beziehung – und dieser Zustand sollte bis über den Jahreswechsel hinaus andauern.

Die Fische und der Beruf

Aufgrund ihres fantasievollen Wesens finden sich überdurchschnittlich viele Fische-Geborene in künstlerischen Berufen wie Schriftsteller, Musiker oder Maler. Auch als Architekten machen sie eine gute Figur, zumal sie neben dem künstlerischen Talent auch großes Geschick im Umgang mit Zahlen aufweisen – ein Umstand, der sie auch für wirtschaftliche oder technische Berufe prädestiniert. Da sie aber auch eine ausgeprägte soziale Ader haben, sind sie als Ärzte, Krankenschwestern oder Sozialarbeiter ebenfalls häufig anzutreffen. Als zurückhaltende Menschen sind sie keine geborenen Führungskräfte, aufgrund ihrer Hilfsbereitschaft jedoch umso beliebter im Kollegenkreis.
Der Jahresbeginn 2009 war für das Sternzeichen Fische recht durchwachsen. Für manche könnte es finanziell ein wenig eng werden – in seltenen Fällen könnte es ab März sogar notwendig werden, sich um einen Nebenjob umzusehen. Wer dies nicht nötig hat, sollte sich dennoch Gedanken über eine berufliche Weiterbildung machen, um seine Position im Unternehmen zu festigen.
Generell wird in diesem Jahr sehr viel Disziplin von den Fische-Geborenen gefordert. Das ist nicht immer leicht, denn man hat den Kopf – wie so oft – mit so vielen anderen Dingen voll, dass die Konzentration auf die Arbeit zwangsläufig darunter leidet. Leider kommen selbst jene, die genug Einsatzbereitschaft aufbringen, nur langsam voran, was ihre Karriere betrifft. Hüten Sie sich im Herbst außerdem vor unnötigen Ausgaben und legen Sie sich stattdessen ein finanzielles Kissen an – Sie könnten es spätestens zu Beginn des Jahres 2010 brauchen!

Die Fische und die Gesundheit

Die Achillesferse der Fische-Geborenen sind die Füße: Wer diese zu sehr beansprucht, muss damit rechnen, dass sie ihm früher oder später Probleme bereiten. Daher wäre es wichtig, die Füße nicht zu sehr zu belasten und sie mit Massagen und Fußbädern regelmäßig zu verwöhnen. Das gilt auch für das Jahr 2009, wie das Horoskop Fische zeigt. Das heißt natürlich nicht, dass der Fische-Mensch nur den ganzen Tag im stillen Kämmerlein verbringen muss: Für ausreichend Bewegung sollte sehr wohl gesorgt sein. Es müssen ja nicht gerade Extremsportarten sein – besser wären sanfte Sportarten wie Schwimmen, Jogging oder Nordic Walking.
Wie viele sensible und künstlerisch begabte Menschen sind auch die Fische-Geborenen ein wenig suchtgefährdet: Melancholische Phasen werden ebenso wie Niederlagen oder Schicksalsschläge nur allzu gern im Alkohol ertränkt oder mit Tabletten bekämpft. Das ist natürlich auch für die nächsten Monate keine Lösung: Wer mit sich selbst nicht im Reinen ist, der sollte es besser mit Meditation versuchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.