Startseite » Sternzeichen Widder

Sternzeichen Widder

Die Zeit vom 21. März bis zum 20. April steht im Zeichen des Widders. Als erstes Sternzeichen im Tierkreis ist der Widder auch ein Symbol für den Anfang, den Aufbruch und die Erneuerung. Der Widder gilt als besonders mutig, tapfer und risikobereit – von Vorsicht, Zurückhaltung oder gar Zögerlichkeit hält er absolut nichts. Er wartet nicht lange, handelt instinktiv und kann ganz schön aggressiv, ja sogar gewaltbereit sein, wenn es um die Durchsetzung seiner Ziele geht. Damit schadet er aber nicht nur seinem Umfeld, sondern leider nur allzu oft auch sich selbst.

Die Widder-Frau

Mit dem Widder startet der Tierkreis in ein neues astrologisches Jahr. Tatkraft und Temperament kennzeichnen den Charakter des Widders, langes Herumlavieren ist ihm fremd. In der Berufswelt setzt die Widder-Frau voll und ganz auf ihr energiegeladenes Wesen und ist daher selten als kleine Angestellte zu finden. Eher steigt sie gleich auf der Managementebene ein und schafft es im weiteren Karriere-Wettlauf, stets die Nase vorn zu haben. Sehr beliebt macht sie sich damit natürlich nicht, aber das ist ihr auch nicht wichtig. Auf sich selbst kann sich die Widder-Frau immer verlassen, die anderen stören da nur. Das scheint auf den ersten Blick auch für ihr Liebesleben zu gelten. Doch obwohl sie die Letzte ist, die eine starke Schulter zum Anlehnen bräuchte, so kann es doch passieren, dass sie sich unsterblich in den Mann ihrer Träume verliebt. Der ist dann in der Folge im besonderen Maße gefordert, die Beziehung keinen Tag langweilig werden zu lassen, denn Eintönigkeit kann die Widder-Frau partout nicht leiden.

Der Widder-Mann

Als erstes Tierkreiszeichen wohnt dem Widder eine besondere Kraft inne. Sein Durchsetzungsvermögen und seine unbändige Energie helfen ihm, die hochgesteckten Ziele stets zu erreichen. Rücksicht auf Verluste nimmt er dabei nur selten. Dies kennzeichnet auch den Widder-Mann im Berufsleben. Wittert er auch nur einen Hauch von Konkurrenz, so setzt er alle Hebel in Bewegung, diese gar nicht erst hochkommen zu lassen. In der Wahl der Mittel ist er dabei nicht gerade zimperlich, was seinen ohnehin problematischen Stand im Kollegenkreis nicht gerade verbessert. Aber die wahre Domäne des Widder-Mannes ist ohnehin die Chefetage, von wo aus er seine Mitarbeiter zu wahren Höchstleistungen anstachelt. Auch in der Liebe bestätigt der Widder-Mann sein feuriges Temperament und besteht so manche Abenteuer voller Lust und Leidenschaft. Im Hintergrund steht dabei stets die Suche nach der Einen, der er, sobald er sie gefunden hat, seine ganze Welt zu Füßen legt.