Startseite » Stellen Sie Ihre Liebe unter Beweis!

Stellen Sie Ihre Liebe unter Beweis!

  • von

Wer seinem Schatz wirklich zu verstehen geben will, wie viel er ihm bedeutet, der wird mit Worten allein nicht auskommen, sondern muss schon Taten sprechen lassen!

Wer kennt das nicht: Zwei Menschen lernen einander kennen, finden einander sympathisch, verlieben sich ineinander und genießen fortan eine unbeschreiblich schöne Zeit miteinander. So weit, so gut. Leider neigt sich dieser emotionale und hormonelle Ausnahmezustand früher oder später seinem Ende zu und macht nach und nach dem mehr oder weniger grauen Alltag Platz.
Soll eine Beziehung auch Bestand haben, wenn die beiden Partner erst einmal die berühmte rosarote Brille abgenommen haben, dann reicht es meist nicht mehr, die Dinge einfach laufen zu lassen, sondern ab diesem Zeitpunkt wird es immer wichtiger, seinem Liebesglück ein wenig auf die Sprünge zu helfen!
Eine der wichtigsten Zutaten für eine harmonische Partnerschaft ist das Vermögen, seinem Liebling in regelmäßigen Abständen mitzuteilen, wie viel er einem bedeutet. Während solche Liebesbekundungen in der Anfangszeit nur so aus einem heraussprudeln wie ein Wasserfall, werden sie im Laufe der Zeit naturgemäß seltener. Bereits hier sollten zum ersten Mal die Alarmglocken schrillen: Wer meint, seine Beziehung als selbstverständlich betrachten zu können und dem Gegenüber nicht mehr sagen zu müssen, dass er ihn liebt, der ist ganz eindeutig auf dem Holzweg!
Auch nach Monaten und Jahren, ja sogar nach Jahrzehnten stellen Komplimente und Liebesbekundungen ein unverzichtbares Element dar, wenn es darum geht, dass das unsichtbare Band zwischen zwei Menschen kräftig genug bleibt. Wer seinem Schatz immer wieder von Neuem erklärt, dass er der wichtigste Mensch in seinem Leben ist, der macht ihm nicht nur eine Freude, sondern sorgt auch dafür, dass die Partnerschaft lebendig bleibt!

Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

Wer seinen Liebling allerdings richtig vom Hocker reißen will, der darf sich nicht mit Worten begnügen, die ja bekanntlich Schall und Rauch sind. Wer wirklich Eindruck schinden will, der sollte sich eher an den guten alten Goethe halten, in dessen „Faust“ es schon heißt: „Der Worte sind genug gewechselt: Lasst mich auch endlich Taten sehn!“
Da Taten aufwendiger und nicht selten kostspieliger sind als Worte, haben sie für gewöhnlich mehr Gewicht und gelten gemeinhin auch als größerer Liebesbeweis! Warum das so ist, liegt auf der Hand: Selbst die liebevollsten Worte erfordern nicht jenes Maß an Zeit und Mühe, das notwendig ist, um sich etwa ein schönes Geschenk, ein romantisches Abendessen oder einen idyllischen Ausflug auszudenken und auch entsprechend zu arrangieren.
Mit einem solchen Liebesbeweis zeigen Sie Ihrem Liebling nicht nur, dass er Ihnen nach wie vor sehr wichtig ist, sondern auch, dass Sie bereit sind, sich Gedanken über ihn zu machen, sich mit seinen Vorlieben zu beschäftigen, die erforderliche Zeit für die Organisation aufzubringen und ihm damit jene Wertschätzung entgegenzubringen, die er sich von seinem Partner oder seiner Partnerin wünscht. Das lässt Sie gleich wieder enger zusammenrücken und facht nicht selten auch das Feuer der Leidenschaft an!

Berücksichtigen Sie ein paar Dinge!

Wenn Sie Ihrem Schatz aber wirklich eine Freude machen wollen, dann sollten Sie bei Ihrem Liebesbeweis ein paar Dinge beachten, damit der Schuss nicht nach hinten losgeht! Das vielleicht wichtigste Kriterium ist die Tatsache, dass Ihre Geste eindeutig von Herzen kommt und nicht etwa nur erfolgt, weil Sie meinen, Sie müssten das tun: Zeigen Sie Ihrem Liebling, dass Sie nicht nur ihm eine Freude bereiten wollen, sondern sich auch mit ihm freuen!
Ein Liebesbeweis kommt auch viel besser an, wenn er spontan erfolgt und für Ihr Gegenüber überraschend kommt! Beschränken Sie sich daher nicht auf Weihnachten, Ostern, Geburtstag, Hochzeitstag und Valentinstag, sondern zeigen Sie Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin auch ruhig zwischendurch Ihre Wertschätzung!
Eine Aufmerksamkeit oder eine gemeinsame Aktivität ist natürlich dann besonders eindrucksvoll, wenn sie ganz auf Ihren Liebling zugeschnitten ist. Machen Sie daher nicht irgendwelche Geschenke, sondern solche, mit denen Sie den Geschmack Ihres Schatzes treffen! Das muss nicht unbedingt etwas sein, was Sie käuflich erwerben, sondern es kann auch durchaus ein Gefallen sein: Nehmen Sie Ihren Liebling öfter in den Arm oder nehmen Sie ihm eine Arbeit ab, von der Sie wissen, dass er sie nur ungern erledigt! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und je kreativer Sie sind, desto besser wird Ihre Initiative ankommen!

Sollte es doch nicht so klappen …

Auch, wenn Sie es noch so gut mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin meinen, kann es dennoch vorkommen, dass Ihr Liebesbeweis nicht so überzeugend ist, wie Sie das vielleicht erwartet hätten. Das ist allerdings noch kein Grund zur Verzweiflung, denn sollte die Freude nicht so groß sein, dann kann dies recht unterschiedliche Gründe haben.
Zunächst würde sich natürlich der Verdacht aufdrängen, dass Sie einfach nicht ganz den Geschmack Ihres Lieblings getroffen haben. In diesem Fall müssen Sie einfach versuchen, es beim nächsten Mal besser zu machen! Da aber auch der Wille zählt, wird er Ihre Mühe sicherlich dennoch zu schätzen wissen!
Es wäre auch vorstellbar, dass Ihr Schatz das Gefühl bekommt, von Ihnen ein wenig unter Druck gesetzt zu werden, weil Sie sich mit Ihrer gut gemeinten Überraschung entweder zu sehr an ihn klammern oder ihm suggerieren, dass Sie nun auch eine entsprechende Gegenleistung oder eine bestimmte Verhaltensweise von ihm erwarten. Vorstellbar wäre auch, dass Ihr Gegenüber die eigentliche Botschaft nicht ganz versteht oder gar meint, sie nicht so recht verdient zu haben.
Sollten Sie jedenfalls den Eindruck bekommen, dass nicht die erwartete Freude aufkommt, so werden Sie vermutlich enttäuscht sein. Dennoch dürfen Sie diese Kränkung nicht zu deutlich zeigen, sondern sollten Ihren Schatz in einem ruhigen und entspannten Augenblick darauf ansprechen und ihn fragen, ob Sie etwas falsch gemacht haben: Die Erklärung ist oft simpler, als Sie glauben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.