Startseite » Das Jahr des Hahns

Das Jahr des Hahns

  • von

Am 28. Januar begann im chinesischen Kalender ein neues Jahr: Hier erfahren Sie, was das Jahr des Feuer-Hahns aus der Sicht des chinesischen Horoskops für uns bereithält!

Mit viel Getöse, grellbunten Feuerwerken und spektakulären Löwentänzen wird am 28. Januar 2017 in Ostasien und in den asiatischen Communitys in aller Welt das chinesische Neujahrsfest gefeiert. Der freudige Anlass wird im traditionellen Kalender des Reichs der Mitte nicht wie bei uns am 1. Januar begangen, sondern erst am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende.
Buddha soll ja einst zu einem Bankett geladen haben, aber nur zwölf Tiere sollen dieser Einladung gefolgt sein. Sie soll er mit der Patenschaft über jeweils ein Jahr belohnt haben, dem sie seither in abwechselnder Reihenfolge ihre typischen Charaktereigenschaften verleihen. Von dieser Legende leitet sich sowohl der alte Kalender als auch das chinesische Horoskop ab, in dem diese Tiere die zwölf Sternzeichen verkörpern. Nach der chinesischen Zeitrechnung beginnt am 28. Januar 2017 das Jahr 4715, das im Zeichen des Feuer-Hahns steht und am 15. Februar 2018 endet.
Anders als bei uns gibt es in der chinesischen Astrologie auch nicht vier, sondern fünf Elemente: Feuer, Erde und Wasser sowie Holz und Metall. Sie werden im Gegensatz zum abendländischen Horoskop auch nicht bestimmten Sternzeichen zugeordnet, sondern wechseln einander im Rhythmus von zwei Jahren ab. Ihr Einfluss besteht vor allem darin, dass sie die typischen Wesenszüge eines Sternzeichens verstärken oder abschwächen.

Das Sternzeichen des Hahns

Der Hahn gilt als kluges und intelligentes Geschöpf, das seine Vorhaben mit viel Fleiß und Ehrgeiz in die Tat umzusetzen versucht und dabei keine Mühen scheut. Selbst, wenn die Bedingungen schwierig oder gar widrig sind, helfen ihm seine ausgeprägte Ausdauer und seine beachtliche Beharrlichkeit dabei, seine Ziele zu erreichen. Ist ihm dies trotz aller Anstrengungen nicht vergönnt, so ist die Enttäuschung groß, denn er braucht Erfolge, um seiner Umwelt zu imponieren.
Der Hahn ist ein eitles Sternzeichen, das um jeden Preis gefallen will und Komplimente, Schmeicheleien und Bewunderung braucht wie die Luft zum Atmen. Das ist meist schon an seinem Styling erkennbar, das modisch, aber stets auch auffällig und extravagant ist. Nicht selten übertreibt er dabei etwas, sodass sein optisches Erscheinungsbild fast schon ein wenig übertrieben wirkt …
Was sein Liebesleben betrifft, so versteht es der Hahn recht gut, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und Eindruck zu schinden. Mit großen Worten kann er sein Gegenüber auch durchaus fesseln – solange er nicht großspurig wirkt! Hat er jemanden gefunden, dann ist er ein treuer und loyaler Partner. Auch auf das Familienleben wirkt sich das Bedürfnis nach Anerkennung aus: So schart der Hahn nur allzu gern seine Lieben um sich, damit sie ihm entsprechend huldigen. In diesem Fall zeigt er sich aber auch erkenntlich, indem er alles für sie tun und sie niemals im Stich lassen würde.

Der Hahn gilt im China-Horoskop als ein Symbol für Klugheit und Beharrlichkeit, aber auch für Eitelkeit und Verschwendungssucht.

In beruflicher Hinsicht will der Hahn ebenfalls wahrgenommen werden. So genießt er es, im Mittelpunkt zu stehen und große Reden zu schwingen, bei denen er auch ganz schön heftig gegen Gegner oder Konkurrenten austeilen kann. Und darin, die Schwächen anderer schonungslos aufzudecken und die betreffenden Personen bloßzustellen, ist der Hahn ein wahrer Meister …

Das Element des Feuers

Auch in diesem Jahr steht der Jahresherrscher im Zeichen des Feuers. Dieses Element fördert die Spontaneität, das Temperament und den Tatendrang, aber auch die Unüberlegtheit, die Reizbarkeit und die Konfliktbereitschaft eines Sternzeichens.
Beim Hahn bewirkt das Feuer in erster Linie, dass er willensstärker und tatkräftiger wird, als das sonst der Fall ist. In seinem Liebesleben wird er heißblütiger, leidenschaftlicher und kämpferischer und ist bereit, größere Risiken einzugehen, um das Herz des Subjekts der Begierde zu erobern. Andererseits macht ihn das Feuer aber weniger sensibel, sodass die Gefahr groß ist, dass er in Fettnäpfchen tritt oder durch seine Worte die Gefühle des Gegenübers verletzt.
Auf beruflicher Ebene macht das Element Feuer den Hahn einfallsreicher, ehrgeiziger und tatkräftiger, aber auch unvernünftiger, kämpferischer und sogar rücksichtsloser. Auf der einen Seite hat er dadurch mehr Kreativität und ein selbstbewussteres Auftreten, was ihm so manche Tür öffnen kann. Auf der anderen Seite macht ihn sein gesteigertes Bedürfnis nach Anerkennung und nicht zuletzt sein rechthaberisches und mitunter sogar unkollegiales Veralten nicht gerade beliebter …

Liebe und Partnerschaft im Jahr des Hahns

Was die Liebe betrifft, so gibt es sicherlich schlechtere Jahre für uns als das des Feuer-Hahns! Sein Einfluss fördert unsere offene und gesellige Seite, sodass es uns nicht so schwerfällt, Menschen kennenzulernen.
Unsere selbstsichere Ausstrahlung verleiht uns zudem eine größere Anziehungskraft, die es wiederum leichter für uns macht, die ins Visier genommenen Menschen für uns zu gewinnen. Auch in erotischer Hinsicht wartet vermutlich ein gelungenes Jahr auf uns, da Paare mehr Farbe in den grauen Alltag bringen können und den Singles prickelnde Abenteuer winken.
Dennoch dürfte unser Liebesleben im Jahr des Feuer-Hahns nicht immer ganz glatt verlaufen. Trotz unseres extrovertierteren und exzentrischeren Wesens sind wir relativ unsicher und daher auch vorsichtiger und verschlossener als sonst. Unser gesteigerter Drang, im Scheinwerferlicht zu stehen, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir uns anderen Menschen gegenüber nicht so leicht öffnen – und dass es lange dauern kann, bis wir Vertrauen fassen und sie an uns heranlassen.
Hinzu kommt, dass wir verstärkt dazu neigen, uns zu weit aus dem Fenster zu lehnen und den großartigen Worten nicht immer die entsprechenden Taten folgen zu lassen! Und nicht zuletzt wäre da unser ziemlich rechthaberisches Wesen, das so manche Partnerschaft auf eine harte Probe stellen kann …

Beruf und Finanzen im Jahr des Hahns

Auch in seinem Arbeitsumfeld möchte der Hahn andere beeindrucken, sehnt sich nach Applaus und träumt vom ganz großen Erfolg. Leider muss er ziemlich schwer arbeiten, damit ihm das einigermaßen gelingt, denn die gebratenen Tauben fliegen ihm nicht in den Mund.
Unter dem Einfluss des Feuer-Hahns werden wir ehrgeiziger und beharrlicher als sonst. Diese Wesenszüge sorgen dafür, dass wir im Beruf zweifellos so manchen Erfolg erzielen und unseren Zielen ein gutes Stück näherkommen können – solange wir bei allem Ehrgeiz genügend Rücksicht auf die Interessen unserer Kollegen nehmen. Der eine oder andere von uns kann sich vermutlich sogar über eine Beförderung oder wenigstens eine Gehaltserhöhung freuen!
Auch, wenn er im Beruf erfolgreich ist, wird es der Hahn nur selten zu Reichtum bringen, zumal er ein sehr verschwenderischer Charakter ist. Kaum ist das Geld verdient, wird es auch schon wieder ausgegeben, denn Sparsamkeit gehört sicherlich nicht zu seinen Eigenschaften. Hinzu kommt, dass er ganz gerne einmal ein finanzielles Risiko eingeht und entsprechend viel verliert!
So gesehen hält das Jahr des Feuer-Hahns in finanzieller Hinsicht wohl nicht allzu viele angenehme Überraschungen für uns bereit. Wir haben kein sonderlich gutes Gespür für Geldangelegenheiten und können uns leichter als sonst in finanzielle Engpässe hineinmanövrieren! Dennoch gilt auch hier: Wer nichts überstürzt, sondern besonnen agiert, hat nicht viel zu befürchten! Lesen Sie auf den folgenden Seiten, was das Jahr des Hahns Monat für Monat bringen wird!

Das Jahr des Hahns im Detail

Das neue Jahr wird nicht nur vom Feuer-Hahn beherrscht: Jeder einzelne Monat hat darüber hinaus einen eigenen Regenten, der ebenfalls einen erheblichen Einfluss auf das Geschehen hat!

Februar 2017

Dieser Monat steht im Zeichen des Wasser-Tigers. Das Element Wasser macht den sonst so impulsiven Tiger spürbar gelassener, sodass wir zu aufmerksamen Beobachtern werden, die Situationen sehr gut einschätzen können. Wir treffen keine voreiligen Entscheidungen, lassen uns jedoch andererseits wieder zu viel Zeit, da wir alles allzu genau überprüfen: Das lässt uns zaudernd wirken und mindert unsere Führungsqualitäten. Auf das Liebesleben hat die Besonnenheit weitgehend positiven Einfluss, zumal hehre Ideale die Harmonie in der Partnerschaft fördern! Dennoch kann sich die übertriebene Vorsicht auch hier nachteilig auswirken, da es uns schwerer fällt, unsere Pläne in die Tat umzusetzen und wir uns nur ungern und zögerlich unseren Problemen stellen …

März 2017

Dieser Monat steht unter der Regentschaft des Wasser-Hasen. Dieses Element lässt uns weniger gezielt taktieren, sondern macht uns fleißiger und disziplinierter. Auch Klatsch interessiert uns weniger und wir werden loyaler und diskreter. Leider kann das Wasser nicht verhindern, dass wir risikoscheuer werden und Karrieresprünge daher selten sind, wenngleich finanzielle Sicherheit einen hohen Stellenwert für uns hat. Im Privatleben macht uns der Wasser-Hase einfühlsam und verständnisvoll, da uns der für den Hasen typische Egoismus dank des Wassers fehlt: Wir würden für unsere Liebsten alles tun! Leider sind wir dabei oft zu freigebig, sodass finanzielle Engpässe vorprogrammiert sind – und das wirkt sich wieder weniger positiv auf die Beziehung aus …

April 2017

Dieser Monat wird vom Holz-Drachen beherrscht, der die Vernunft, das logische Denken und den Forscherdrang fördert. Vielleicht lassen wir jetzt sogar mit wertvollen Verbesserungsvorschlägen aufhorchen und können damit Kollegen und Vorgesetzte beeindrucken? Das Element Holz macht uns zwar kompromissbereiter, bremst aber den Ehrgeiz des Drachen nicht gänzlich, sodass wir noch immer sehr viel unserer Karriere unterordnen. Da unsere Führungsqualitäten stärker ausgeprägt sind, haben wir auch Probleme mit Autoritäten. Im Privatleben zeigen wir dennoch zumeist unsere liebevolle und hilfsbereite Seite, die für ein harmonisches Miteinander sorgt. Nur, wenn der Egoismus des Drachen zum Vorschein kommt, können wir auch dann ganz schön rücksichtslos sein …

Mai 2017

Dieser Monat wird von der Holz-Schlange regiert, unter deren Einfluss wir scharfsinniger werden und ein besseres Urteilsvermögen sowie mehr finanzielles Geschick bekommen. Da wir trotz des schärferen Verstandes niemals die Bodenhaftung verlieren, sieht es in Sachen Karriere günstig für uns aus – zumal wir mit Niederlagen ohnehin nicht umgehen können! Auch privat können wir dank einer gesteigerten Beobachtungsgabe und Redegewandtheit punkten: Singles tun sich beim Flirten leichter und Paare können frischen Wind in die Beziehung bringen! Hinzu kommt, dass jetzt nicht nur unsere künstlerische Ader stärker ausgeprägt ist, sondern auch unser Sinn für Ästhetik! Nur in Kontroversen sorgt die Schlange dafür, dass wir auch ganz schön giftig sein können …

Juni 2017

Dieser Monat steht im Zeichen des Feuer-Pferdes. Das Element Feuer macht das ohnehin schon temperamentvolle Pferd noch heißblütiger, sodass wir uns auf eine Flut von kreativen Ideen freuen dürfen. Dank unserer Agilität ist es ein Leichtes für uns, sogar zwei oder mehrere Aufgaben gleichzeitig zu erfüllen. Leider sind wir dabei derart zielstrebig, dass wir kaum Rücksicht auf den Kollegenkreis nehmen. In unserem Liebesleben profitieren wir von einer Extraportion Charme, der uns eine beneidenswerte Ausstrahlung verleiht. Singles kommen jetzt besser bei ihren Flirtpartnern an und Paare erleben nicht selten einen zweiten Frühling. Das einzige Hindernis besteht darin, dass uns das Feuer-Pferd auch ziemlich starrsinnig und kaum kompromissbereit macht …

Juli 2017

Dieser Monat steht unter der Regentschaft der Feuer-Ziege. Das Element macht die sonst eher unsichere und unausgeglichene Ziege impulsiv und tatkräftig, sodass wir unsere Interessen mit großer Vehemenz vertreten. Leider macht uns die Ziege nach wie vor sprunghaft und inkonsequent, sodass den Worten nicht immer Taten folgen. Auf privater Ebene sorgt ein gesteigertes Bedürfnis nach Sicherheit dafür, dass wir uns ganz gerne und bereitwillig vom Partner oder von der Partnerin leiten lassen. Weniger positiv auf das Liebesleben wirkt sich die Tatsache aus, dass wir uns oft Illusionen hingeben und den Sinn für die Realität verlieren. Außerdem sorgt die Ziege bisweilen für heftige Stimmungsschwankungen, welche das Umfeld auf eine harte Probe stellen …

August 2017

Dieser Monat wird vom Erd-Affen beherrscht. Er verleiht uns einen messerscharfen Verstand, ein gutes logisches Denkvermögen und mehr Pflichtbewusstsein, sodass wir große berufliche Erfolge erzielen können. Das Element Erde sorgt zudem dafür, dass die für den Affen typische Überheblichkeit gedämpft wird und wir selbstloser, hilfsbereiter und teamfähiger werden. Nur selten setzt sich der Ehrgeiz des Affen durch und macht uns ziemlich rücksichtslos. Die stärker ausgeprägte soziale Ader und das friedlichere Wesen wirken sich hingegen positiv auf unser Privatleben aus, da das Zusammenleben harmonischer wird. Dennoch kommt manchmal noch der Affe durch und macht uns reservierter und distanzierter, sodass wir etwas gefühlskälter erscheinen als sonst …

September 2017

Dieser Monat wird vom Erd-Hahn regiert und somit vom selben Sternzeichen wie das ganze Jahr, nicht aber von dessen beherrschendem Element. Im Vergleich zum Jahresregenten macht uns der Erd-Hahn freundlicher, rücksichtsvoller und großzügiger und schwächt damit dessen Einfluss etwas ab. Auf beruflicher Ebene sind wir offener und stehen Neuerungen und Innovationen aufgeschlossener gegenüber. Wir sind nicht so eitel und ehrgeizig, sondern rücksichtsvoller und damit teamfähiger. Diese Eigenschaften wirken sich auch positiv auf unser Liebesleben aus: Singles gehen unvoreingenommener auf Menschen zu und Paare sind kompromissbereiter als sonst. Besonders auffällig ist unser gesteigertes Bedürfnis nach Geborgenheit, das uns zu echten Kuscheltieren macht …

Oktober 2017

Dieser Monat steht im Zeichen des Metall-Hundes. Während dieses Sternzeichen als nervös, unsicher und misstrauisch gilt, wird es durch das Element Metall mutiger, offener und gelassener. So verleiht uns der Monatsregent Kraft, Tapferkeit und den Glauben an das Gute. Im Job profitieren wir von einer Extraportion Disziplin, Ordnungssinn und Zuverlässigkeit, wodurch wir selbst ehrgeizige Projekte nicht aus den Augen verlieren und beachtliche Erfolge erzielen können. Leider neigen wir auch stärker zu Starrsinn, Kompromisslosigkeit und Selbstgerechtigkeit, was sich negativ auf das Berufs- wie auf das Privatleben auswirkt. In der Liebe profitieren wir dafür jedoch von jeder Menge Treue, Loyalität und Ehrlichkeit, die uns zu verlässlichen Partnern macht.

November 2017

Dieser Monat steht unter der Regentschaft des Metall-Schweins. Das aufrichtige und gutmütige, aber auch etwas naive und schutzbedürftige Schwein wird durch das Metall kritischer und selbstbewusster. Für uns bedeutet das, dass wir uns in der Arbeitswelt leichter durchsetzen können, als dies sonst der Fall wäre, und deshalb auch wertvolle Punkte in der Chefetage sammeln können. Leider kann das Selbstvertrauen so weit gehen, dass wir zur Dominanz neigen und uns im Kollegenkreis nicht immer beliebt machen. Auch auf privater Ebene tendieren wir bisweilen dazu, andere zu beherrschen, was für Konflikte sorgen kann. Gleichzeitig macht uns das Metall-Schwein aber auch zu ehrlichen, hilfsbereiten und liebevollen Partnern, die sehr wohl geschätzt werden …

Dezember 2017

Dieser Monat wird von der Wasser-Ratte beherrscht. Das macht uns zu klugen, kreativen und fantasievollen Menschen, die selbst für schwierige Herausforderungen originelle Lösungen finden. Hinzu kommt, dass die für dieses Sternzeichen typische Neigung zur List und zur Kritik durch das Wasser gebremst wird, sodass wir gefühlvoller und einfühlsamer werden und besser auf Kollegen eingehen können. Bösartig werden wir nur, wenn wir uns unverstanden oder nicht akzeptiert fühlen. Im Liebesleben macht uns die Wasser-Ratte zu charmanten, humorvollen und redegewandten Wesen, die gut mit Menschen umgehen können. Das kommt Singles beim Flirten zugute und hat einen positiven Einfluss auf Beziehungen. Lediglich emotionale Konflikte können uns aus der Bahn werfen …

Januar 2018

Dieser Monat wird vom Wasser-Büffel regiert, der uns scheinbar recht widersprüchliche Eigenschaften verleiht. Im Job sind wir einerseits geduldiger und gutmütiger als gewöhnlich, andererseits aber auch ehrgeiziger und zielstrebiger. Zum einen macht uns der Monatsherrscher flexibler und kreativer als sonst, zum anderen legen wir gesteigerten Wert auf strenge Richtlinien und Vorschriften. Dennoch sind wir teamfähig, sodass die Zusammenarbeit im Kollegenkreis gut funktioniert. In privater Hinsicht kommen uns typische Eigenschaften des Büffels wie Hingabe und Aufopferungsbereitschaft zugute, die durch das Element Wasser noch verstärkt werden. Ungemütlich können wir dagegen werden, wenn wir uns nicht ausreichend beachtet oder gar vernachlässigt fühlen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.